Als Thomas Brenner an einem schwülen Sommertag Besuch von seiner 16-jährigen Tochter bekommt, da ahnt er nicht, dass ihm ein Gang in die Abgründe seiner Familiengeschichte bevorsteht. Ein Zufallsfund – mehrere alte, schon ganz ausgeblichene Schwarzweißfotografien – führt den geschiedenen, alleine lebenden Lokalredakteur auf die Spur.

Auf den Fotografien: Brenners verstorbener Vater, dieser schmale, unscheinbare Mann,der sein Leben in Angst und manischer Religiosität lebte. Und neben dem Vater: Eine verschwommene, durchscheinende Gestalt, die Brenner nie zuvor gesehen hat. Wer ist dieser geisterhafte Mann? Warum ist er auf den Bildern? Thomas Brenner beginnt zu recherchieren …